Ein ereignisreiches 2018 geht für Straight zu Ende. Nachdem wir einen erfolgreichen Start mit der 4. Fensdorfer Rocknacht hatten, mussten wir kurz danach Ende April den sehr schmerzlichen Verlust unseres Bandgründers Klaus hinnehmen. Dass uns sein Tod nicht in eine Schockstarre fallen ließ, verdanken wir seiner Tochter Verena, die spontan von der Lichtanlage an den Bass gewechselt ist. So konnten wir unseren (Konzert-)Verpflichtungen nachkommen und bereits nur vier Wochen später bestritten wir mit Ihr unseren ersten 4 Stunden Gig in Wallmenroth, ehe nur zwei Wochen später in Neuwied ein Hinterhof Gig in recht kuscheliger Atmosphäre folgte. Den Auftritts-Höhepunkt 2018 hatten wir auf der innogy Bühne bei unserer 2. Teilnahme am Siegener Stadtfest.

Im Herbst und Winter hatten wir dann leider zwei Abgänge zu verzeichnen. Erst verabschiedete sich unser langjähriger Soundtechniker Alex, der künftig an unseren Proben-Freitagabenden mehr Zeit mit seiner Familie verbringen möchte. Ende November eröffnete uns dann Carsten, dass er künftig seinem „Acoustic Horizon“ Projekt mehr Zeit und Herzblut widmen möchte und uns deshalb nicht mehr als Frontmann bei Straight zur Verfügung stehen wird. Bei beiden bedanken wir uns für die vergangenen Jahre und wünschen Ihnen künftig alles Gute.

Die letzten Proben zeigen aber, dass wir mit Stefan, Niklas und neuerdings auch Jovan ausreichend stimmliche Kraft und Fähigkeiten besitzen. Straight macht 2019 zunächst ohne designierten Frontmann weiter, was uns sicherlich einen neuen Charackter verleihen wird. Für uns kann 2019 kommen und wir freuen uns auf neue Rockevents für und mit Euch.

Bis dahin wünschen wir Euch einen guten Übergang und Start in ein erfolg- und ereignisreiches Jahr 2019.

Straight
Verena, Ingo, Stefan, Niklas, Jovan


Wir wünschen ein rockiges 2019 !!!