Musiker

Verena Maschke, ist nicht nur die fröhliche Tochter unseres viel zu früh verstorbenen Bassisten und Gründers sondern auch Gattin von Gitarrist Niklas Maschke. Anfangs für unsere Blitz- und Donnerabteilung zuständig sorgte sie dafür, dass die Musikanten und das Publikum nicht im Dunkeln standen. Aber Verena kommt nicht umsonst aus dem musikalischen Haus Wildner. Neben Ukulele zupft sie auch am Bass und schafft sich seit Wochen die entsprechenden Basslinien unserer Setliste drauf. Sie wird ab sofort bei uns für den notwendigen Druck in den tiefen Tonlagen sorgen. Sie bevorzugt einen Longscale Bass, der unserem Sound einen noch definierteren Druck verleiht. Wir sind froh, dass wir sie haben und mit Ihr am Bass ist der Verlust von Klaus einfacher zu verarbeiten.

Carsten Breuer ist gebürtiger Niederländer und der Sänger der Band. Neben seinen vokalistischen Qualitäten bedient er zudem Gitarre, Mundharmonika und einige Percussionsinstrumente, was die Chance eröffnet, sich nun endlich einmal intensiver den Santana-Titeln zu widmen. Als „The Voice of Rock“ ist er bereits einem breiteren Publikum im Oberwesterwald und Siegerland bekannt, wo er regelmäßig als Solist die Club- und Festivalbühnen unsicher macht. Jedoch hat er gottlob rechtzeitig realisiert, dass Solisten – insbesondere auf Bühnen – regelmäßig der Einsamkeit verfallen, und sich deshalb STRAIGHT angeschlossen, was wir unisono für eine ganz außerordentlich gute Idee halten.

Ingo Paffrath ist Gitarrist der Gruppe und gehört neben Bass und Drums der Rhythmusfraktion an. Er hatte lange Zeit ein Geheimnis: niemand aus seinem Freundes- und Bekanntenkreis wusste um diese heimliche Leidenschaft. Zwar hatte er als Kind bereits fleissig die sechs Saiten malträtiert, aber irgendwie geriet dies in Vergessenheit, bis er von Ex-Kollegen quasi genötigt wurde, endlich den lang ersehnten Weg des Rockmusikers einzuschlagen – und damit zu seinem 50. Geburtstag alle seine Gäste zu überraschen (obwohl es der ein oder andere für einen Aprilscherz hätte halten können). Er liebt die Musik von so illustren Formationen wie Rush, Marillion, Pink Floyd, Jethro Tull, Dire Straits, aber auch Bands der härteren Gangart. Er geniesst die Töne seiner Gitarrenvorbilder David Gilmoure, Jack Thammarat, Thomas Blug und anderer. Wenn das keine erlesene Gesellschaft ist…

Niklas Jonathan Maschke ist unser Leadgitarrist. Anfangs half er immer dann aus, wenn Not am Mann war, oder ein Kollege gerade das Zipperlein hatte. Jetzt gehört er zum festen Stamm von STRAIGHT. Der junge Mann ist ob seines Alters der Junior der Truppe, spielt aber so schnell wie zwei – insofern könnte man aus seinen realen 23 Lenzen getrost 46 gefühlte machen. Eigentlich gehört Niklas mehr zur „Schwer-Blech“ Abteilung (Heavy Metal), aber er trifft auch bei anderen Nummern immer den passenden Ton zur richtigen Zeit. Eine echte Bereicherung für die Band also.

Seit Herbst 2014 veredelt Stefan Hannen die Band als Tastenmann. Klavier und Synthesizer waren schon arg eingestaubt, aber als Ausgleich zum Klangschaffen im Altenkirchener Küchenchor und nach über 20 Jahren Bandpause wurde es für ihn mit 50+ nochmal höchste Zeit für rockigere Töne. Wie gut, dass STRAIGHT gerade einen neuen Keyboarder suchte… Von Beethoven bis Billy Joel, von Piazolla bis Queen, von Foreigner bis Sting gibt´s manches, was ihm gefällt und sein KURZWEIL-iger Sound passt hervorragend zu STRAIGHT.

Alter und neuer Drummer Jovan Pencic ist ursprünglich ebenfalls Mitglied der ersten Stunde. Nachdem er die Band für einige Jahre und Meditationsübungen verlassen hatte – nach eigener Aussage hat er sich nur versteckt und war nie weg – half er dennoch hin und wieder als Ersatzschlagzeuger aus. Seit Oktober 2017 ist er nun wieder etatmäßig am Start. Ach ja unser Spaßvogel an den Drums hat eine ganz besondere Vorliebe. Der Mann sammelt Becken wie andere Leute Briefmarken. Seine Familie liebt er, aber seine Cymbals verehrt er. So hat man schon manches Mal in seinem Drumkit 18(!) Becken gezählt, die – wen wundert es – natürlich regelmäßig gepflegt, liebkost und nur mit (Samt)Handschuhen angefasst werden, damit deren ureigener und seidener Klang nicht verfälscht wird.


error: Inhalt ist kopiergeschützt.